Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: IT-News, Tutorials, Reviews, Gaming - skV-NET. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gurit

Schüler

  • »Gurit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

Beruf: Development Engineer for Mechanical Stuff

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. April 2014, 07:23

ASUS eeePC 901 SSD upgrade (FAIL)

Heute schreibe ich zur Abwechslung mal über etwas, was daneben ging ...
Anlass der Übung war, dass mich ein Kollege gefragt hat, ob ich Ihm für Versuche einige Laptops zur Verfügung stellen könne. So habe ich meine beiden alten noch lauffähigen IBM/Lenovo Thinkpad T41p und T60p ausgegraben... und dann war da noch das ASUS eeePC 901 Netbook.

Da das installierte Windows XP ja nun bekanntlich EOL Status hat, habe ich mir überlegt wie ich ein Windows 7 aufzusetzen könnte. Diese Frage stellt sich insbesondere wegen der limitierten Hardware.
Intel Atom 230 CPU
2 GB DDR2 Ram (Bereits aufgerüstet)
4 GB SSD (Primär)
8 GB SSD (Sekundär)

Die Philosophie bei den SSD war damals eine Kostenoptimierung. Eine schnellere kleine 4 GB SSD für das System und eine grössere langsamere 8 GB für Programme und Daten. Die Linux Varianten kostete damals gleich viel, hatte aber anstelle der 8 GB SSD eine 16 GB SSD verbaut, da die Kosten der Windows XP Home Lizenz weg fiel. Leider war diese Variante zum Zeitpunkt des Erwerbs in der Schweiz nicht erhältlich.

Insbesondere die beiden verbauten mSATA (mini PCI-E) SSDs sind beide kleiner als die für Win 7 x32 empfohlenen 16 GB.
Da ich von einem anderen Projekt noch eine 64 GB Kingston mSATA Karte hatte, habe ich kurzerhand beschlossen, diese einzubauen (Typ: Kingston SMS100S2/64G).
Der eeePC verfügt über einen 50mm und einem 70mm PCI-E Slot. Der längere Slot der die sekundäre SSD beherbergt ist einfach über die Wartungsklappe erreichbar. Um an den kürzeren primär Slot heran zu kommen, muss das ganze NetBook zerlegt werden. Da die 64 GB SSD die 50mm Bauform hat, nehme ich das in Angriff.

Die neue SSD passte dann leider nicht auf Anhieb in den Slot, da die alte einige mm breiter war und der Lochabstand entsprechend auch anders war. Mit einer Feile habe ich das Lochbild dann den Erfordernissen angepasst.
Leider liess sich das Netbook nicht zum Starten mit der neuen SSD überreden. Nach dem Drücken der Power Taste leuchten die Power und dann die HDD LED kurz auf und dann wars das auch schon (Kein POST, nichts).

Weshalb diese Inkompatibilität vorhanden ist, kann ich leider nicht sagen möglicherweise ist es ein BIOS oder allenfalls ein SSD-Firmware Problem/Inkompatibilität.
Grundsätzlich ist es aber so, dass es scheinbar schon entsprechend grosse 64 GB SSDs gibt, die im eeePC 901 funktionieren, z.B. die 16/32/64 GB Modelle von RunCore.

Grundsätzlich macht es aber keinen Sinn, nochmals 150$ in ein schon 6 Jahre altes Gerät zu investieren.



Da dies so nun aber nicht möglich ist, habe ich mal angeschaut was mit der vorhandenen Hardware so möglich ist. Grundsätzlich ist es möglich ein Windows 7 zu installieren, und gemäss Youtube Videos läuft es nicht mal schlecht. Treiber Probleme soll es angeblich auch nicht geben bzw. Win 7 soll schon alle notwendigen Treiber integriert haben.

Dieses Youtube Video zeigt den Beginn einer Win7 Installation. Bei der Auswahl der kleineren 4 GB SSD sagt der Setup das mindestens 5.5 GB verfügbar sein müssen. Bei Auswahl der 8 GB SSD sagt der Setup dass 10.8 GB empfohlen sind. Nach Verpackung sind es wie eingangs erwähnt 16 GB. Interessant ...

Ebenfalls bin ich auf vLite gestossen, welche es (ähnlich wie nLite, das aber nur Win XP und älter unterstützt) erlaubt, einen abgespeckten Win7 Installer zu erstellen. Damit soll es nach Foren Einträgen auch möglich sein eine Win 7 Installation zu erstellen, die auf die 4 GB SSD passt, wobei ich da vorallem nach einigen Update Sessions skeptisch bin.

Bezüglich der vorgängig erwähnten Geschwindigkeit habe ich beide SSD mal mit CrystalDiskMark überprüft. Interessanterweise hat die grössere 8 GB SSD die eigentlich langsamer sein sollte in allen Tests besser abgeschnitten. Wir reden hier konkret von ca. 6 MB/s schreiben und ca. 23 MB/s lesen.
Bemerkung: Da die Partitionen verschlüsselt sind, sind diese Angeben ggf. verfälscht.


Ich bin mal gespannt welchen Weg sich ergeben wird...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gurit« (18. Juli 2014, 04:17)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

s-master (27.04.2014)

Verwendete Tags

Asus, eeePC, SSD

Social Bookmarks

Thema bewerten