Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: IT-News, Tutorials, Reviews, Gaming - skV-NET. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Mai 2009, 09:49

skV-NET Projekt: welcome.to.LEET-NET.home

skV-NET Projekt: welcome.to.LEET-NET.home



Bilder sollen sprechen lassen. Beschreibung des Projektes kommt später!

http://skv-clan.ch/files/Projekte/PROJEC…NET-TEUF180.rar

Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Beiträge: 1 041

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Danksagungen: 1057

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Mai 2009, 10:44

hehe hopp n1:D

Sött bi mir au wiedermol chli öpis mache statt alles umeliege loh ^^

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Mai 2009, 10:51

s'youtube move i hd quali hät no vo google vorgschlagene sound im hintergrund. passt irgendwie
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

red

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 8. November 2007

Wohnort: sg

Beruf: it support

Danksagungen: 321

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Mai 2009, 12:03

sehr nice master ;)

Beefy

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 26. November 2007

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Mai 2009, 19:07

gogo beschriebig! ^^

blulach

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Chur

Beruf: IT Services Engineer

Danksagungen: 386

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Mai 2009, 19:53

wtf? isch ja voll öbis los bi eu! :D

wiiter so!!

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

7

Freitag, 15. Mai 2009, 07:46

Der erste Teil meiner Projektvorstellung ist da. Viel Spass beim Lesen!

Einleitung, Hintergrund und Ziele
Smokeyjoe und ich möchten zusammen zu Hause, weil wir auf der gleichen Etage wohnen, ein gemeinsames lokales Gigabit Netzwerk aufbauen mit möglichst vielen Servern, Netzinfrastrukturgeräten, Internetleitungen etc.
Natürlich soll alles Sinnvoll und Redundant ausgelegt sein. Sinnvoll in dem Sinne dass nicht unnötig Strom verbraucht wird bei Redundanten Sachen die es vielleicht gar nicht braucht.
Das ganze Vorhaben soll natürlich nicht nur Spass machen sondern uns auch viel neues Know-how einbringen. Den wer lernt schon in der Schule mit solchem Equipment und kann es ausgiebig ausprobieren testen etc. Ausser vielleicht man arbeitet gerade als System-Administrator, aber auch dann steht in einer Firma das meiste an Netzwerkequipment und man kommt gar nicht dazu selber was Neues aufbauen zu können. Oder man ist Web-Entwickler und hat eigentlich gar nix mit physikalischem Netzwerk zu tun wie ich.
Doch ohne schnelle Server und Internetleitungen bringt einem die Beste Internetseite nichts. Und darum muss man auch als Webentwickler Wissen über Globale Netzwerke und performante Server haben. Und dies hat nicht jeder wie ich gerade bei meiner Firma feststelle.

Ziele
Ein möglichst schnelles, kostengünstiges Gigabit Netzwerk aufbauen mit dem Equipment welches wir schon besitzen. Klar die Investition in das 9HE Rack musste einfach sein. Aber dazu später mehr.
Nicht nur in Sachen Netzwerk wollen wir ausbauen. Wir wollen alle unsere Server virtualisieren um auf den vorhandenen physikalischen Maschinen mehr Server unterbringen zu können.

Warum eigentlich so viele Server und Netzinfrastruktur einsetzen? Wir sind ja nur zwei Personen die das Netzwerk benutzen?
Diese Frage kann ich so beantworten: Wir wollen unserer Wissen im Netzwerkbereich erweitern. Das ist das eine.
Das andere ist wer schon mal Blut geleckt hat kann gar nicht mehr aufhören. Blut was??? Anders erklärt wer schon mal zu Hause einen eigenen Server im Einsatz hat für irgendwelche Dinge, der kann einfach nicht mehr ohne ;)
So geht es auch mir! Und dann fängt es an. Man hat irgendwelche Bedürfnisse und Aufgaben die man lösen will und da kann ein Server schon sehr nützlich sein.


Hier ein paar Beispiele:
  • Ich möchte von jedem Computer aus Internet haben. Auch von meinem Notebook in der Badewanne.
  • Ich möchte von jedem Computer aus Drucken können um meine Korrespondenz führen zu können.
  • Ich möchte mein Computer möglichst schnell bei einem Ausfall wieder Einsatzfähig haben.
  • Ich möchte von jedem Computer aus auf meine Dokumente, Musik, Filme zugreifen können.
  • Ich möchte mein eigenes E-Mail Postfach haben wo ich alleine Verwalten kann und nicht auf einen externen Provider abhängig bin.
  • Ich möchte mich vor Bedrohungen im Internet schützen. Viren, Spyware, Malware etc. Kein Zugriff für unbeteiligte.
  • Ich möchte wissen wie der Status aller Computer und Netzwerkgeräte in meiner Umgebung ist.
  • Ich möchte von extern auf mein Netzwerk über eine gesicherte Verbindung zugreifen.
  • Ich möchte wenn eine Internetleitung ausfällt, dass eine andere einspringt und kein Unterbruch verursacht.
  • Ich möchte immer die neusten Technologien einsetzen.
  • Ich möchte das meine Daten gesichert sind bei einem Komplettausfall.
  • Ich möchte von jedem Computer aus Fernsehen über Kabel oder Satellit.
  • Ich möchte von jedem Computer aus ins Festnetz telefonieren können oder Anrufe entgegen nehmen.


Ein Grundbedürfnis die ihr auch alle möglicherweise habt ist: Ich möchte von jedem Computer aus Internet haben.

Und so hat es bei mir angefangen irgendwann 1998. Ich hatte mein erstes 56k Modem und wollte ins Internet. Da ich noch kaum Erfahrungen mit Netzwerk hatte kam mir auch nicht die Idee von jedem Computer aus in Internet zu wollen.
Dies änderte sich aber bald im Jahr 2000 als dann das erste Kabel-Angebot kam von der Cablecom. Diese wahnsinnig schnelle 128k Internetverbindung wollte man nicht nur an einen einzigen Standort zu Hause brauchen können. Und da kam der erste Gedanke nach einem Gerät welches seine Internetverbindung teilt. Da ich zu dieser Zeit keine Ahnung hatte was ein Router ist und was seine Aufgabe ist (kein Scherz ist wusste es echt nicht!) kam ich auf die Idee einen dedizierten Computer dafür einzusetzen. Damals noch mit Windows 98 und der Internetverbindungsteilung. Da dieses Geschwür sich meistens mit einem Bluescreen verabschiedete wechselte ich schnell auf Windows Server 2000 mit Routing & Ras. Und dies ist bis fast heute geblieben. Habe auch einen Server dafür mit Routing & RAS aber auf einem Windows Server 2008 SP2. Mit diesem Projekt möchte ich einen Schritt weitergehen und das ganze auch unter Linux zu versuchen. Der Hintergedanke ist der dass es möglicherweise möglich ist seine Internetverbindung über einen Root-Server bündeln zu können und noch mehr Geschwindigkeit herausholen zu können.


Equipment
So jetzt ist aber schon viel zum Hintergrund und den Zielen gesagt worden. Das Vergangene ist nur dazu da um erklären zu können warum wir es soweit treiben und so ein "Luxus" Netzwerk aufbauen.

Ein Netzwerk benötigt viele Kabel, Geräte zur gemeinsamen Verbindung zentral an einem Ort. Ein Rack eignet sich besonders gut um Switches, Patchpanel, Modems, Firewall, Access Points unter zu bringen. Aber warum den zum Teufel ein Patchpanel das brauchen doch nur Firmen??!! Ganz einfach! Es sind noch keine Netzwerkkabel verlegt in der Wohnung und da es sich kaum lohnt wie wild sich 20m Netzwerkkabel zu besorgen und nachher eh nur 16m davon gebrauchen. Es wäre einfach zu Schad um das Kabel und das Geld natürlich. Darum haben wir uns für ein Cat. 7 à 100Meter entschieden, welches wir selber nach Bedarf unser 1.337Meter Netzwerkkabel zuschneiden können und dieses dann für den individuellen Gebrauch einsetzen können. Switches wurden meine vorhandenen LevelOne Gbit Switch verwendet. Ja die Portanzahl stimmt im Verhältnis zum Patchpanel nicht ganz. Aber es war einfach nicht mehr Geld da um sich einen 48 Port Gbit Switch zu kaufen ;)

Das Highlight des Racks ist sicher natürlich der 12 Port FiberOptical Switch von 3Com und das 48 Port PatchPanel von Equip. Doch wem es aufgefallen ist, wird sicherlich noch ein weiteres Highlight entdecken. Den VDSL-Internetanschluss von Swisscom. Aber wo zur Hölle ist den der Netopia Router??? Hehe den habe ich gar nicht im Einsatz :P
Den Zyxel bietet seit einigen Wochen ein VDSL2 Modem an. Ja meine sehr geehrte Damen und Herren von Swisscom und Bluewin. JA MAN KANN MIT SEINEM EIGENEN VDSL2 MODEM INS INTERNET und muss nicht mehr den Netopia Crap brauchen wo man für das Passwort extra den Support von Bluewin anfragen muss!

Als ich letztens der 0800 800 800 Hotline von Swisscom angerufen habe und mich erkundigen wollte ob ich den mein eigenes Modem brauchen darf wurde mir gesagt dass das NICHT MÖGLICH IST mit seinem EIGENEN VDSL Modem ins Internet zu können. Nun ja das es ja FUNKTIONIERT habe ich auf ein längeres Gespräch verzichtet um zu erklären dass es eben doch geht und hab mich einfach für die Auskunft bedankt ;)

Also los an alle VDSL Benutzer die es Satt haben den Netopia Bullshit zu verwenden kauft euch ein Zyxel P-2802HWL. Das Gerät ist genial und bietet weit mehr Features als der Netopia Router.

•VDSL2-VoIP-Router für Analog
•unterstützt Bandbreiten bis 100 Mbps up-/downstream
•4-Port-Switch
•WLAN nach 802.11g (54 Mbps)
•2 Analog-Schnittstellen (POTS/FXS)
•Lifeline unterstützt
•SPI-Firewall mit 2 IPSec-VPN-Tunnels
•Splitter mitgeliefert

VDSL2 finde ich besonders interessant, da man sich nicht wie bei ADSL noch einwählen muss über PPPoE. Man hat einfach sofort eine Verbindung und erhält quasi einen "Ethernet" Zugang zum Swisscom Netz. Man erhält auch direkt eine IP-Adresse vom DHCP von Swisscom. Somit müsste man auch eine fixe IP-Adresse bekommen können. Was Swisscom ebenfalls verneint, dass es nicht geht.


Hardwareliste
equip LWL-Kabel: LC/SC, 50/125u, multimode, 2m CHF 23.90
Für die Verbindung der beiden Gigabit Ethernet Switches an den FiberOptical Backbone

ACOME ACOLAN 900: S/FTP Cat. 7, 100m, AWG23, 900MH, LSOH, flammenwidrig, grün CHF 169.00
Eines der zur Zeit besten Netzwerkkabel die es gibt. Ich würde mal behaupten dieses Kabel ist bestimmt Feldtauglich ;)

Equip Crimp Koffer Set, Crimp Zange für 4,6,8Pol, abisolier Werkzeug, 30 RJ45, 30 RJ11(4Pol) CHF 149.00
A Fool with a Tool is still a Fool. So wird es mir sicher ergehen. Ich habe keine Ahnung von der Benutzung von diesen Werkzeugen.
Aber irgendwie werde ich das schon meistern.

10er Pack, RJ45 Highend Stecker Cat.6 geschirmt, Knickschutz, schwarz CHF 43.00
geschirmte Stecker für das Netzkabel. Mist leider "nur" Cat.6

equip RJ45 Stecker: 10er Pack, RJ45 Stecker Cat.6, ungeschirmt, Knickschutz, grau CHF 24.90
Ungeschirmte Stecker für Netzkkabel.

Sat Twin-Stichdose Digitaltauglich, Rückkanaltauglich CHF 16.90
Eine weitere TV-Dose um das Kabelmodem anzuhängen.

equip Flat Pack: 19 Wandgehäuse, 9HE, 1-teilig, Bx 1-teilig, BxTxH 550x400x410mm, schwarz CHF 219.00
DAS RACK für das Netzwerkequipment.

equip 19 Patchpanel: 48 Port, 1HE, RJ45, schwarz, Cat.6, zu 19" Serverschrank CHF 209.00
Das Patchpanel für alle Netzwerkanschlüsse zu Hause

Triton Kabelführungsleiste: schwarz, mit 5 Bügeln, zu 19" Serverschrank CHF 19.90
Kabelleiste für Ordnung im Rack

3Com 9300 SuperStack II 12 Port Fiberoptical Switch (NP 12'000$ !!)
Unser Fiberoptical Backbone

ZyXEL P-2802HWL VDSL2 Router 335 CHF


Im nächsten Teil werde ich noch mehr Hardware vorstellen die wir einsetzen werden und die ganze Serverfarm vorstellen und was wir genau auf denen alles Installieren werden.
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Beefy

Anfänger

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 26. November 2007

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

8

Freitag, 15. Mai 2009, 10:31

hrhr dich häts genau so packt wie mich und de canki :P mir hend min server letschti au chli usbaut...

doh mal es paar infos:

Cooler Master STC-T01 CM Stacker (platz für 12 HD's)
Exsys EX-3403 SATA Controller mit 8 Ports
AMD 64 X2 5400+
2 GB Ram
2x Gigabit Ethernet Controller
6 Samsung 1 TB / 1 Samsung 500 GB

und ja ;) er lauft perfekt... d'küehlig isch e perfekti zirkulation etc... etc... werd de server denn eh mitneh ad CAD werden zum Canki ufetue und er wird dem chli luege :P natürlich hani au leech stoff ufem server hauptsächlich sind's HD film wo ich für mich dihaime hauptsächlich bruche für mini Popcorn Hour... sind insgesammt ca. 430 Film 30 Games 20 Programm paar gb's MP3, Serie etc... ihr werdets ja denn chöne ahluege a de cad :P ufjedefall bini scho chli stolz uf de server ;D au wenns nid so wahnsinnig isch wie dis vorhabe @ s-master :P ah btw... de canki hät so e hardware firewall installiert bi üs dihaime wommer üsi cable und adsl leitig chöntet bündle so vill er verzellt hät :) da wird wohrschinlich sngeste sie bi üs wommer machet wie au endlich bi de schwulcom 20 mbit leitig bstelle... hettet mir theoretisch e 45mbit leitig denne... aber ja das sind na plän wo erst na umgsetzt werdet ;) het susst au no anderi plän aber eis nachem andere sägi so schön ;)

blulach

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Chur

Beruf: IT Services Engineer

Danksagungen: 386

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. Mai 2009, 10:35

n1, klingt echt spannend...

gueti bluetspuur hesch gleid :D

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Mai 2009, 04:35

Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Mai 2009, 04:40

geili Sach Beefy!

Jop genau eis ums ander schuscht chunts nie guet ^^

Chasch ja wieder brichte Beefy wänn du wiedermal was gmacht häsch. Btw. was für ä Hardware Firewall isch es den ? Wer no interessant z'wüsse :)

Ich wirds uf jede Fall mache. Sobald ich wieder witer gmacht han :)

Ahjo maybe hani vor das chline rack mit dä gbit switches ad CAD mitznäh für quasi es private server zu server leeching. aber d'frag isch eher obs es wür bringe. meine gbit-link bechunt mer scho ade CAD. aber dä traffic findet dänn halt nid ufem backbone vo dä CAD statt sondern uf die switches vo mir...
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten