Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: IT-News, Tutorials, Reviews, Gaming - skV-NET. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. November 2012, 19:23

LCD Monitorarme

Hallo Zusammen

Kennt sich jemand mit LCD Monitorarme aus? Bin auf der Suche nach etwas geilen und kenne mich leider nicht so gut aus was gut ist.
Bei Digitec habe ich zwar ein paar Produkte gesehen, ich bin aber nicht sicher ob diese meine Anforderungen erfüllen.
Ich will einen Monitor oberhalb eines vorhanden Monitor positionieren zu können.

Sowas:


Freue mich auf jeden hilfreichen Tipp oder Link!
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

smokeyjoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2007

Wohnort: 127.0.0.1

Beruf: IT-SystemEngineer

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. November 2012, 09:07

hoi S-Master

Ich hab mal nachgeschaut was wir in der Migros verwenden. Dabei habe ich 2 Modelle gefunden die bei ARP erhältlich sind.

Dataflex ViewMaster M3 Säule doppelt versch.
Die beste Lösung, zwei Monitore vertikal oben in einer Linie zu montieren. Das Kugelgelenk sichert totale Flexibilität der Monitorbewegungen.
Höhe Säule: 710 mm
VESA-Anbindung: 75x75/100x100 mm
Belastbarkeit: bis zu 12 kg pro Halterung
integrierte Kabelführung
Farbe: anthrazit

Hinweis: Befestigungsmöglichkeiten (Tischklemme, Durchtischbefestigung oder Standfuß) sind nicht im Lieferumfang und müssen zusätzlich bestellt werden

Art.-Nr:449348

Hersteller:Dataflex

Orig.Herst.Nr:53.373

Paketgewicht:0.004 KG

Verfügbarkeit: ab Lager
_________________________________________________________________________________________

Standfuß DS100 für 2 Monitore vertikal

Produktinformationen

für 2 LCD-Monitore untereinander
Standfuß mit Säule (711 mm)
2 Klemm-Doppelgelenke mit Pivot/Landscape-Funktion
Monitore in jede Position neig- und drehbar
Farbe: schwarz



Art.-Nr:426505

Hersteller:Ergotron

Orig.Herst.Nr:33-091-200

Paketgewicht:6.960 KG

Verfügbarkeit: wird für Sie bestellt
________________________________________________________________________________________

vieleicht ist ja so was ca das richtige

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. November 2012, 09:37

moin Benny,

Danke fürs Nachschauen. Das sieht genau nach dem richtigen aus. Die sind für bis zu 24" geeignet. Da muss ich mir nochmals überlegen wie ich das genau machen will und was für Monitore ich einsetzen werde. Aber jetzt weiss ich auch was der Spass auch ungefähr kostet...
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Gurit

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

Beruf: Development Engineer for Mechanical Stuff

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. November 2012, 23:30

Als langjähriger tripple-screen Benutzer habe ich mich natürlich auch schon mit solchen Sachen beschäftigt.
Persönlich bevorzuge ich einen 3x1 para setup (3 Monitore Horizontal, leicht gewölbt nebeneinander angeordnet).

An LANs habe ich bei Platzmangel auch schon einen 2x2 Setup eingesetzt. Die untere Reihe Monitore war ganz normal aufgestellt, die obere gleich darüber, etwas noch vorne gekippt, damit der Blickwinkel etwas angenehmer ist.
Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, dass es sehr anstrengend ist, länger auf der oberen Reihe zu arbeiten. So nach 15 min hat sich mein Nacken unangenehm bemerkbar gemacht. Für so Monitoring Anwendungen wo man gelegentlich mal nen Blick drauf wirft oder was eingeben muss, ist es ganz praktisch. Für mehr erachte ich es wie gesagt als untauglich, wegen der "unnatürlichen" Sitzposition.
Wenn man die untere Reihe maximal absenken würde d.h. die Unter kannte berührt den Tisch oder ggf. sogar einen Tisch mit 2 Ebenen hat, wo die hintere noch tiefer liegt, sieht das Ganze natürlich wieder anders aus. Wobei man dann meiner Ansicht nach auf alle Monitore einen suboptimalen Blick hat.

Ein weiteres Problem ist die gegenseitige Ausrichtung der Monitore bei Neigung. Wenn man davon ausgeht, das man die untere Reihe im rechten Winkel zur Tischkante haben möchte und nur die obere reihe gekippt werden soll, ist es mit den günstigeren Lösung (wie die vorgeschlagenen Dataflex / Ergotron Lösung) nicht möglich die tiefe auszugleichen damit Monitor unter-/oberkannte bündig sind.
Hat man solche Bedürfnisse muss eine "fullmotion" Lösung gewählt werden, die sofort einiges mehr kostet.

Wenn man mit den genannten Einschränkungen leben kann, kommt man günstig weg.

Was ich sonst noch so sagen kann von damals.
Ich habe zusammen mit einem Kollegen wie gesagt einen 3x1 Para Setup gesucht. Wir haben total 3 Monitorhalter gekauft und getestet Ergodesk, Ergotron und Dataflex. Dabei sind vor allem folgende Probleme aufgetreten.

Ergotron DS100 Standfuss für drei Monitore horizontal angeordnet
http://www.ergotron.com/ProductsDetails/…CH/Default.aspx
Bei der Ergotron Lösung sind die äusseren beiden Monitore nach vorne gekippt, da der tragende horizontal Schwinge zu schwach bzw. nicht verwindungssteif ausgelegt ist. Mangels Kugelkopf war die Justierung eine Katastrophe. bzw. wenn dann alles schon vertikal war, war die Oberkannte nicht mehr bündig, was vor allem in Zusammenhang mit Excel Anwendungen inakzeptabel ist. Zudem war der Para Wölbungsradius fix und grösser als ich es mir gewohnt war und optimal empfinde. Fazit: Unbrauchbar. Das System ist heute bei einem Kollegen als 2x1 setup im Einsatz, da haben beide Monitore die gleichen Bedingungen.

Ergodesk Para-System 3er Tisch-Stand (Heute müsste es die Wide Version sein)
http://www.ergodesk-shop.de/cgi-bin/shop…n=0&sort=0&all=
Bei der Ergodesk Lösung ist horizontal Schwinge zwar ein absolut verwindungssteifes Alu Profil und die Monitormontage lässt genügend Freihetsgrade zu. Allerdings ist der Para Wölbungsradius fix bzw. ergibt sich aus dem Profil und der Monitorgrösser. Für meinen Geschmack ist der Radius zu gross. Die damalige Lösung konnte auch nur maximal 19" Monitore aufnehmen und ich hatte bereits 20". Fazit: Mein Kollege hatte diese Lösung im Einsatz bis ihm dann mal die Monitore zu klein wurden. Heute hat er das gleiche System, jedoch für grössere Monitore.

Dataflex ViewMaster M3 Monitorarm 333 (53.333)
http://www.dataflex-int.com/de/catalog/m…rarm-333/53.333
Die Dataflex Lösung ermöglicht als einzige der getesteten Varianten eine variablen Para Wölbungsradius zu. Der mittlere Monitor ist stabil am Hauptträger angebracht. die Schwingen hangen ähnlich wie beim Ergotron etwas nach unten. Der der Kugelkopf (beste und flexibelste Lösung) hinter jedem Monitor lässt zwar eine einfache Justierung zu, jedoch ist keine individuelle vertikale Justierung möglich. womit es praktisch unmöglich ist, alle Monitor Oberkannten auf eine Linie zu bringen. Fazit: bedingt brauchbar. Ich habe die mittlere Halterung demontiert und nutze diesen Ständer an LANs wenn ich 2 Montitore dabei habe.

Da keines der Systeme meine Bedürfnisse voll abdecken konnte und die "full motion" ständer nach hinten zu viel Platz brauchen (Ich habe noch Infrastruktur hinter den Monitoren). habe ich mich dazu entschlossen, selber einen Monitorhalter zu entwickeln / bauen.
Das Grundgestell ist über 2.5m freitragend und besteht aus massiven 30x60mm Alu Profilen. Alles ist individuell verstellbar. Dazu habe ich noch adapter bleche gemacht um die Monitore mittels VESA an den Profilen zu befestigen.
Die Eigenkonstruktion hat letzten Endes dann auch um die 1000 CHF gekostet, entspricht aber genau dem was ich immer wollte :-)

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Dezember 2012, 18:36

Hallo Gurit,

Danke für deinen ausführlichen Bericht. Es freut mich sehr wenn du deine Erfahrungen mit uns teilst!

Ich bin halbwegs wieder von der Idee weg mir Monitorarme zu besorgen. Zumindest für meinen Arbeitsplatz zu Hause.
Dafür gehöre ich jetzt auch zu den Tripple-Screen-User :D Ich habe mir diese Woche als Hauptmonitor einen 27" Dell UltraSharp U2713HM geholt.
Mit der höheren Auflösung als Full-HD machts einfach viel mehr Spass zu Arbeiten. Die Schärfe des Bildes ist sehr beeindruckend im Vergleich zu den anderen.

Für in den Bastelraum werde ich mir möglicherweise einen Monitorarm besorgen. Aber zuerst hab ich noch andere Projekte die ich angehen werden.

Ich habe mir letzte Woche ein Serverrack auf ricardo.ch ersteigert und werde diesen am Dienstag abholen können. Das wird sicher lustig die Server im Rack unterbringen zu können :)

Spannende Konstruktion die du gemacht hast Gurit. Hättest du auch Bilder davon ? Keine Angst ich will mir sowas nicht nachbauen :D
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Gurit

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

Beruf: Development Engineer for Mechanical Stuff

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Dezember 2012, 21:47

Diese 27"er sind noch interessant. Mein aktueller 20" (1600x1200, 4:3) Setup hab ich jetzt schon über 7 Jahre (die Monitore sind 5 Jahre). Ich habe mir auch schon Gedanken über ein Upgrade gemacht...
Zum Arbeiten ist es aktuell eigentlich fast optimal. Die 3 Monitore füllen das Sichtfeld gut aus, und man hat einen guten überblick. Die 0.255mm grossen Pixel sind so wie ich sitze angenehm in der Grösse und Texte sind auch mit Standard Einstellungen gut lesbar.
Einzig für Spiele und Movies wären Full HD fähige Monitore heute schon ein Vorteil.
Hier in meiner Wohnung habe ich für Movies einen Beamer und Spielen ist nur ab und zu mal ein Thema. In meinem 2. Wohnsitz hatte ich ursprünglich den gleichen setup. Den mittleren Monitor habe ich mangels Beamer zwischenzeitlich mal durch einen 24" (1920x1600, 16x:10) Monitor ersetzt. Das macht den Setup schon etwas breiter, zwar noch nicht störend aber es ist schon am Limit bezüglich Sichtfeld. Excel über 3 Monitore ist natürlich so auch nur noch eingeschränkt möglich da beide Monitore unterschiedlich grosse Pixel haben.

Ich habe mir auch schon 30" (2560x1600, 16:10, 0,2505 mm Pixel), konkret HP ZR30R angeschaut und auch mal Karton Dummys aufgestellt. Das ist dann aber fast too much. Auch die ca. 3x130 Watt Stromverbrauch (noch CCFL Backlight) und 3x1250 Beschaffungskosten machen mich einer solchen Lösung gegenüber eher zurückhaltend.


Der von dir gekaufte 27" hat annähernd die gleiche Auflösung (leider eben nur 16:9) format) und dank LED Backlight mit 42 Watt eine ansprechndes Konsumverhalten. Auch der Preis ist mit rund 650 CHF durchaus im Rahmen was ein Monitor kosten darf.
Ich frage mich nun nur ob wie stark man den unterschied zwischen den gewohnten 0.255mm und den 0.233mm Pixel des 27" sieht. Es ist immerhin alles 9% kleiner. Ich meine von Laptops bin ich mir auch höher aufgelöste Displays gewohnt z.B. 14", 1440x900 (16:10) bzw. 1600x900 (16:9), was auch 0.21mm bzw. 0.19mm Pixel ergibt. Beides ist eigentlich noch angenehm lesbar. Allerdings ist beim typischen Laptop Einsatz der Augen-Display abstand auch eher 40-50cm im Gegensatz zum Desktop wo es bei mir typischerweise um die 90cm sind.

Ich habe mir auch mal noch einen Testbericht zum Dell U2713HM gelesen.
http://www.prad.de/new/monitore/test/201…3hm-teil10.html
Vor allem die Aussagen über die Reaktionszeit haben mich nicht so ganz überzeugt. Da ich doch gelegentlich mal noch ne Runde spiele ist dieser Punkt für mich nicht irrelevant.

Zitat

Latenzzeit
Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim U2713HM messen wir eine längere Signalverzögerung von 15,5 Millisekunden, vermutlich puffert der eingebaute Scaler diese Daten.
Bis zur Soll-Helligkeit vergehen weitere 7,1 Millisekunden, daraus ergibt sich die mittlere Gesamtlatenz zu 22,6 Millisekunden. Für Freunde von besonders schnellen First Person Shootern ist das wahrscheinlich schon ein Tick zu viel, alle anderen Benutzer werden davon jedoch nichts bemerken.

Aus dem Fazit:
(...) Auch die Reaktionszeiten sind ausreichend kurz, sodass lediglich Hardcore-Gamer nicht bedenkenlos zugreifen dürfen (...).


Es würde mich interessieren wie du die genannten Punkte in der praktischen Anwendung empfindest.

Ansonsten muss ich vermutlich wirklich warten bis es eine breitere Auswahl an 27" und 30" mit LED Backlight gibt.

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 669

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1428

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. Dezember 2012, 08:59

Ich bin dir noch eine Antwort schuldig Gurit. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen.
Ich werde dies aber so gegen Ende der Woche machen können.
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Gurit

Schüler

Beiträge: 90

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

Beruf: Development Engineer for Mechanical Stuff

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Dezember 2012, 20:47

Nur kei stress :-)

Social Bookmarks

Thema bewerten