Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: IT-News, Tutorials, Reviews, Gaming - skV-NET. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 670

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1456

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Juni 2009, 11:56

Windows 2008 Server Core - Übersicht der Features

Quelle: http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc771345(WS.10).aspx

Im Betriebssystem Windows Server 2008 können Administratoren jetzt die Installation einer minimalen Umgebung auswählen, bei der zusätzlicher Aufwand vermieden wird. Obwohl in dieser Option die vom Server ausgeführten Rollen begrenzt sind, kann dadurch die Sicherheit verbessert und der Verwaltungsaufwand reduziert werden. Dieser Installationstyp wird als Server Core-Installation bezeichnet.

Wozu dient eine Server Core-Installation?
Eine Server Core-Installation ist eine minimale Serverinstallationsoption für Windows Server 2008. Mit Server Core-Installationen wird eine Umgebung zum Ausführen der folgenden Serverrollen bereitgestellt:
  • Active Directory-Domänendienste
  • Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS)
  • DHCP-Server
  • DNS-Server
  • Dateidienste
  • Druckserver
  • Streaming Media-Dienste

In dem die Server Core-Installationsoption für einen Server ausgewählt wird, kann der Verwaltungsaufwand reduziert und zur Begrenzung von Sicherheitsrisiken beitragen. Bei einer Server Core-Installation werden diese Vorteile mit drei Methoden bereitgestellt:
  • Reduzieren der erforderlichen Softwarewartung
  • Reduzieren der erforderlichen Verwaltung
  • Reduzieren der Angriffsfläche

Zu diesem Zweck wird bei der Server Core-Installationsoption nur eine Teilmenge der für die unterstützten Serverrollen erforderlichen Binärdateien installiert. Die Benutzeroberfläche von Windows-Explorer ("Shell") wird beispielsweise nicht als Teil einer Server Core-Installation installiert. Stattdessen ist die Eingabeaufforderung die Standardbenutzeroberfläche für einen Server, auf dem eine Server Core-Installation ausgeführt wird.

Weitere Features
Mit der Server Core-Installation von Windows Server 2008 werden folgende optionale Features unterstützt:
  • Sicherung
  • BitLocker-Laufwerkverschlüsselung
  • Failover-Clusterunterstützung
  • Multipfad-E/A
  • Netzwerklastenausgleich
  • Wechselmedien
  • Simple Network Management-Protokoll (SNMP)
  • Subsystem für UNIX-basierte Anwendungen
  • Telnet-Client
  • Windows Internet Name Service (WINS)

Für wen ist der Core-Server von Interesse?
Die Server Core-Installationsoption ist für die Verwendung in Organisationen gedacht, in denen zahlreiche Server vorhanden sind, auf denen zum Teil nur dedizierte Aufgaben ausgeführt werden müssen, oder in Umgebungen, in denen hohe Sicherheitsanforderungen eine minimale Angriffsfläche auf dem Server erfordern.

Da für viele Windows-Vorgänge keine grafische Benutzeroberfläche verfügbar ist, müssen Administratoren, die den Server Core verwenden, über Erfahrung mit dem Verwenden einer Eingabeaufforderung oder mit Skripttechniken für die lokale Verwaltung des Servers verfügen. Alternativ ist es möglich die Server Core-Installation mit MMC-Snap-Ins (Microsoft Management Console) von einem anderen Computer unter Windows Server 2008 zu verwalten, indem der Computer, auf dem eine Server Core-Installation ausgeführt wird, als zu verwaltenden Remotecomputer ausgewählt wird.

Welche neue Funktionalität wird mit der Server Core-Installation bereitgestellt?
Mit der Server Core-Installationsoption wird den unterstützten Serverrollen keine neue Funktionalität hinzugefügt. Die einzelnen Serverrollen können jedoch Änderungen für Windows Server 2008 enthalten.

Wieso ist diese Änderung wichtig? Welche Bedrohungen werden gemindert?
Server Core-Installationen bieten die folgenden Vorteile:

  • Reduzierte Wartung.
    Da bei einer Server Core-Installation nur die für die angegebenen Serverrollen erforderlichen Elemente installiert werden, ist weniger Wartung erforderlich als bei einer vollständigen Installation von Windows Server 2008.
  • Reduzierte Angriffsfläche.
    Da es sich bei Server Core-Installationen um minimale Installationen handelt, werden weniger Anwendungen auf dem Server ausgeführt. Dadurch wird die Angriffsfläche verkleinert.
  • Reduzierte Verwaltung.
    Da auf einem Server mit einer Server Core-Installation weniger Anwendungen und Dienste ausgeführt werden, ist der Verwaltungsumfang geringer.
  • Weniger Speicherplatz erforderlich.
    Bei einer Server Core-Installation sind ca. 1 GB Speicherplatz für die Installation und ca. 2 GB für Vorgänge nach der Installation erforderlich.


Inwiefern unterscheidet sich die Funktionsweise?
Ein Server mit einer Server Core-Installation hat keine Benutzeroberfläche und keine Möglichkeit zum Ausführen von Anwendungen. Eine Server Core-Installation ist eine minimale Installation zum Ausführen der Serverrollen Active Directory-Domänendienste, AD LDS, DHCP-Server, DNS-Server, Dateidienste, Druckserver und Streaming Media-Dienste.

Auch die Verwaltung wird bei einer Server Core-Installation anders ausgeführt. Bei einer Server Core-Installation muss zunächst das System über die Eingabeaufforderung oder mithilfe von Skriptmethoden, beispielsweise mit einer unbeaufsichtigten Installation, konfiguriert werden, da die herkömmliche vollständige Benutzeroberfläche nicht enthalten ist.

Wenn der Server konfiguriert ist, kann dieser lokal oder remote mit einer Terminaldienste-Remotedesktopverbindung über die Befehlszeile verwaltet werden. Es können auch MMC-Snap-Ins oder Befehlszeilentools verwendet werden, die Remoteverbindungen für die Remoteverwaltung des Servers unterstützen.

Wie können Probleme behoben werden?
Administratoren, die eine Server Core-Installation verwalten, müssen sich dessen bewusst sein, dass keine grafische Benutzeroberfläche verfügbar ist. Obwohl keine Änderungen an der Konfiguration des Netzwerks erforderlich sind, ist es möglicherweise erforderlich sich mit den Befehlszeilentools vertraut zu machen.

Welche Einstellungen werden in einer Server Core-Installation hinzugefügt oder geändert?
Mit der Server Core-Installationsoption werden keine Einstellungen hinzugefügt oder geändert. Überprüfen Sie jedoch die Dokumentation für die einzelnen unterstützten Serverrollen, die für die Server Core-Installationsoption verfügbar sind, auf Änderungen in Windows Server 2008. Die Änderungen dieser einzelnen Rollen sind immer gleich, unabhängig davon, ob Sie die Server Core-Installation oder die Option für die vollständige Installation verwenden.

Muss vorhandener Code geändert werden?
Die Server Core-Installationsoption ist keine Anwendungsplattform, und Sie können unter einer Server Core-Installation keine Serveranwendungen ausführen oder entwickeln. Eine Server Core-Installation kann nur zum Ausführen der unterstützten Serverrollen und Verwaltungstools verwendet werden. Auf Servern mit einer Server Core-Installation wird die Entwicklung von Verwaltungstools und -Agents unterstützt. Diese können in zwei Kategorien unterteilt werden:

  • Remoteverwaltungstools.
    Für diese Tools sind keine Änderungen erforderlich, sofern für die Kommunikation mit der Remoteverwaltungs-Arbeitsstation eines der in Server Core-Installationen verwendeten Protokolle verwendet wird, beispielsweise RPC (Remote Procedure Call, Remoteprozeduraufruf).
  • Lokale Verwaltungstools und -Agents.
    Für diese Tools sind möglicherweise für die Verwendung mit Server Core-Installationen Änderungen erforderlich, da keine Shell- oder Benutzeroberflächenabhängigkeiten vorhanden sein dürfen und kein verwalteter Code verwendet werden kann.

Das Windows Server 2008 Software Development Kit (SDK) enthält eine Liste der in Server Core-Installationen unterstützten APIs. Sie müssen überprüfen, ob alle von Ihrem Code aufgerufenen APIs aufgelistet sind, und Sie müssen den Code in einer Server Core-Installation testen, um sicherzustellen, dass er sich erwartungsgemäß verhält.

Was muss in einer Umgebung geändert werden, um eine Server Core-Installation bereitzustellen?
Es sind keine Änderungen in der Umgebung oder Infrastruktur erforderlich.
Die Server Core-Installationsoption unterstützt nur eine Neuinstallation auf einem Server. Sie können nicht von einer vorherigen Version von Windows auf eine Server Core-Installation aktualisieren.

Zum Installieren einer Server Core-Installation von Windows Server 2008 starten Sie den Servercomputer mit einer startbaren Windows Server 2008-DVD im DVD-Laufwerk. Wenn das Dialogfeld Autorun angezeigt wird, klicken Sie auf Jetzt installieren, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschliessen.
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Social Bookmarks

Thema bewerten