Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: IT-News, Tutorials, Reviews, Gaming - skV-NET. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »rittmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 041

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Danksagungen: 1062

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. März 2009, 09:04

Computerspiele sind der falsche Sündenbock

Zitat

Mit viel Verwunderung, Unverständnis, Enttäuschung und vermutlich auch mit einer gehörigen Portion Frust haben wir Gamer in den letzten Wochen seit dem furchtbaren Amoklauf von Winnenden zusehen müssen, wie in Online-, Printmedien, Radio und TV von BerichterstatterInnen, selbsternannten ExpertInnen und medien-fokussierten Laien unser Hobby erneut ungerechtfertigterweise zum Sündenbock für diese unfassbare Tat gemacht wurde.

Als Schweizer E-Sport Verband sehen wir es als unsere Aufgabe, diesen scharfen Vorwürfen aus Medien und Politik im Namen der Schweizer E-Sport und Gamer Szene entgegen zu treten.

Es ist wichtig, dass wir Gamer uns nicht mit Zorn über Aussagen obengenannter Exponenten äussern, sondern dass wir uns sachlich und mit Bedacht, aber bestimmt dieser wichtigen und schwierigen Herausforderung stellen. Es ist wichtig, dass wir zu unserem Hobby stehen, uns den Halbwahrheiten und Lügen in den Weg stellen und dafür sorgen, dass die wahren Ursachen, die zu einer solchen Tat führen, nicht verleugnet werden. Dabei ist es besonders wichtig, dass wir als Einheit auftreten und unsere Aufklärung koordinieren. Bevor also viele Einzelpersonen viel Kraft und Energie damit verschwenden, ihre eigenen Kampagnen zu lancieren, lasst uns zusammenspannen und gemeinsam diese Verunglimpfung stoppen.

Seit dem 1.1.2008 vertritt die Swiss E-Sports Federation nunmehr Gamer und E-Sportler. Grosse E-Sport Portale, LAN-Party Organisatoren, Spielvereine (Clans) und Schweizer Elitespieler zählen seither zu unseren Mitgliedern. Es ist besonders in diesen schwierigen Zeiten wichtig, dass wir unseren Gesprächspartner belegen können, dass wir im Namen von vielen Mitgliedern auftreten und nicht nur als Sprachrohr einiger Organisatoren, sondern einer Community, einer Szene, ja einer Kultur fungieren.

Falls du also selbst nicht untätig zusehen möchtest, wie dein geliebtes Hobby ungerechtfertigterweise den Kopf für komplexe und vielschichtige soziale Probleme hinhalten muss, werde bei uns Mitglied (wir verlangen keine Mitgliederbeiträge) und erzähle deinen Freunden, Freundinnen und Bekannten, dass die SESF auch für sie eintreten wird.

Wir haben ein offenes Ohr für Ideen, Inputs und sonstige Art von Feedback. Auch helfende Hände in dieser schwierigen Zeit sind mehr als nur willkommen. Denn so lange die Grösse unserer Kultur unterschätzt, und die Beweggründe, warum wir dieses Hobby ausführen, missverstanden werden, so lange wird auch niemand für uns Partei ergreifen und Computerspiele bleiben ein dankbarer Sündenbock, um das Versagen von verschiedensten Elementen in unserer sozialen Gesellschaft zu rechtfertigen.

Auch wenn wir uns wiederholen: Ein wichtiges Anliegen ist es uns, dass wir den Dialog und nicht einen Schlagabtausch zu den Gegnern von Computerspielen suchen. Es ist wichtig, dass in uns - als einer der grössten Know-How Träger in der Computerspiel Thematik - ein Ansprechpartner wahrgenommen wird und wir der Politik, Eltern und der Gesellschaft eine andere, nicht populistische, kommerziell getriebene oder selbstprofilierende Sichtweise der Thematik näher bringen können.

Folgende Punkte haben wir initiiert, um unsere Aufgabe als Schweizer E-Sport Verband in dieser Thematik wahrnehmen zu können:

  • Stärkung der Zusammenarbeit mit Pädagogen, damit eine glaubwürdige Aufklärung betrieben werden kann
  • Ausarbeitung und Durchführung von Workshops für Kritiker und Unterstützer, um das Verständnis und die Faszination für unser Hobby zu fördern
  • Ausarbeitung einer Broschüre, die zusammen mit Pädagogen über Gefahren & Chancen in Computerspielen hinweisen soll
  • Suchen des Dialogs mit Personen, die sich in den aktuellen Diskussionen exponieren


Solltest du hinter unseren Zielen stehen, dass Computerspiele nicht länger als Sündenbock dienen sollen und gesellschaftsfähig werden, dann tritt uns bei und wir werden in unseren zukünftigen Gesprächen und Aktionen deine Meinung vertreten.
Website SESF
News auf gamersnet.ch

blulach

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Chur

Beruf: IT Services Engineer

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. März 2009, 22:39

wie wärs wenn skv am SESF ins clangremium bitritt?

blulach

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Chur

Beruf: IT Services Engineer

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

3

Samstag, 4. April 2009, 17:53

100%

Ja. (3)

0%

Nein.

0%

Was ist der SESF?

Bitte Frage beantworten.

Beiträge: 1 670

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1456

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. April 2009, 04:18

findi gueti idee BLC!

ich han mal jA gstumme :)

falls er en facebook account händ unterstützet dä Alain aka requiem
http://www.facebook.com/group.php?gid=59127564626

Die dütsche Politiker sind glaub sehr heftig uf dä Chopf gheit:

Minister: Killerspiele auf einer Stufe mit Kinderpornos
http://winfuture.de/news,46289.html


CDU: Kinderporno-Vergleich disqualifiziert Herrmann
http://winfuture.de/news,46322.html
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

blulach

Fortgeschrittener

Beiträge: 363

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Chur

Beruf: IT Services Engineer

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. April 2009, 21:00

@s-master, de facebook acc vom alain isch mis vorbild gsi!

Social Bookmarks

Thema bewerten