Sie sind nicht angemeldet.

  • »s-master« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 672

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2007

Wohnort: Zürich

Beruf: asp.net web engineer

Danksagungen: 1472

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Juli 2020, 02:13

[PFsense 2.4.5] HPE CN1000E / OneConnect OCE10102

Damit PFsense mit der HPE CN1000E bzw. OneConnect 10102 10GBe SFP+ Netzwerkkarte booten kann muss folgendes in der /boot/loader.conf.local eingetragen werden:

Quellcode

1
2
hw.pci.enable_msix=0
hw.pci.enable_msi=0


Entweder kann das File in einer Shell editiert werden oder über das Web-Interface.
Über das Web-Interface geht man auf Diagnostics > Edit File. Dort navigiert man zur Config-Datei und passt diese an.

Was sich auch empfiehlt ist der nmbclusters-Wert auf 1000000 zu setzen.
Dies kann mit folgenden Befehl in der /boot/loader.conf.local Datei gemacht werden:

Quellcode

1
kern.ipc.nmbclusters="1000000"


Es kann sein, dass PFsense den Wert bereits auf 1000000 gesetzt hat.

Weitere Informationen zu diesem Thema ist unter https://docs.netgate.com/pfsense/en/late…specific-issues zu finden.
Developer | deh-vel-up-ur
noun

1 a person or thing that develops stuff: in e.g. software developer, someone having knowledge of a particular topic beyond the level of knowlegde needed for ordinary usage of that topic

Verwendete Tags

CN1000E, HPE, OCE10102, OneConnect, PFsense

Social Bookmarks

Thema bewerten